Natürliche Gesundheitstipps

Natürliche Gesundheitstipps

Heilmittel Gesundheitstipps

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis:

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Natürliches Antibiotikum

Antibiotika
Natürliches Antibiotikum

Das beste natürliche Antibiotikum


Schon seit vielen Jahrhunderten wird das Grundrezept dieses natürlichen Antibiotikas eingesetzt. Das Rezept kommt ursprünglich aus dem Mittelalter. Während dieser Zeit wurden mit diesem natürlichen Antibiotikum viele Krankheiten und Epidemien erfolgreich bekämpft. Das Antibiotikum wirkt gegen Viren, verschiedene Bakterienarten sowie gegen Pilze und Parasiten. Die Heilwirkung des Tonikums beruht auf die einzigartige Kombination verschiedener Lebensmittel und der sich dadurch verstärkenden heilenden Eigenschaften.


Das antibiotische Tonikum wirkt:




  • antiviral
  • antibakteriell
  • immunsystemstärkend 
  • entschlackend 
  • entgiftend
  • entzündungshemmend
  • schmerzstillend
  • krebshemmend

Zutaten:

Alle Zutaten bitte immer nur in Bioqualität verwenden. Am besten verwendest Du für die Herstellung Einweghandschuhe, da die Chilischoten sehr scharf sind und das Kurkuma abfärbt.


  • 700 ml Apfelessig 
  • ¼ Tasse fein gehackter Knoblauch 
  • ¼ Tasse fein gehackte Zwiebeln 
  • 2 frische Chilischoten, die schärfsten, die zu bekommen sind (Vorsicht beim Putzen – Handschuhe tragen!!!) 
  • ¼ Tasse geriebener Ingwer 
  • 2 EL geriebener Meerrettich 
  • 2 EL Kurkuma–Pulver 
  • eine Prise Pfeffer


Zubereitung des Antibiotika



  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben, außer den Apfelessig. 
  • Die Mischung in ein Einweckglas umfüllen. 
  • Gieße den Apfelessig ein und fülle es bis an den Rand. Am besten ist es, wenn zwei Drittel des Glases aus trockenen Zutaten bestehen, und der Rest mit Essig aufgefüllt wird. 
  • Gut verschließen und schütteln. 
  • Bewahre das Glas für 2 Wochen an einem kühlen und trockenen Platz auf. Mehrmals täglich gut schütteln. 
  • Nach 14 Tagen presse die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Keramikschale. 
  • Die trockenen Zutaten-Reste kannst Du für’s Kochen verwenden. 
  • Dein Antikiotikum-Tonikum ist nun fertig zur Verwendung und kann nun in eine Glasflasche abgefüllt werden. Am besten bewahrst du es im Kühlschrank auf. 
  • Es ist 4-6 Wochen (oder auch etwas länger bis zu 3 Monaten) haltbar. So lange die Mischung frisch und würzig riecht und schmeckt ist sie noch gut. Ergeben sich jedoch geschmackliche oder optische Veränderungen, ist das Tonikum nicht mehr genießbar. 




Dosierung und Anwendung:

Da die Mischung sehr scharf ist, sollte man erstmal sehr kleine Mengen zu sich nehmen, um die Verträglichkeit zu prüfen.

Gegen eine Erkältung und zur Stärkung des Immunsystems nimmt man täglich eine halbe Stunde vor dem Mittagessen 1 Esslöffel (anfangs 1 Teelöffel um die Verträglichkeit zu prüfen) des Tonikums entweder pur (wenn du es verträgst)  oder verdünnt in einem Glas Wasser. Zusätzlich kann man noch einen Teelöffel Leinöl dazu nehmen um die Aufnahme von Kurkuma zu verbessern. Um das brennende Gefühl nach der Einnahme zu reduzieren kannst du nach der Einnahme eine Orange essen. Die Dosis kann bis zu einem kleinen Schnapsglas täglich erhöht werden.

Bei ersteren Krankheiten nimm das Tonikum 4-5 mal am Tag.

Schwangere und stillende Mütter sollten zur Sicherheit auf die Verwendung des Tonikums verzichten oder vorher ihren Arzt befragen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen