Natürliche Gesundheitstipps

Natürliche Gesundheitstipps

Naturheilmittel Gesundheitstipps

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis:

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schwarze Melasse

Zuckerrohrmelasse
Schwarze Melasse
Die schwarze Melasse ist ein Produkt, welches bei der Zuckerrohr- oder auch Zuckerrübenverarbeitung anfällt. Es ist dickflüssig und wird häufig von der Konsistenz her mit Honig verglichen. In der Melasse befinden sich alle  gesundheitlich wertvollen Bestandteile, wie z.B. Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien, die dem Zucker fehlen. Die Melasse wird in verschiedensten Kulturen bereits seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet und erlangt in unseren Breitengraden immer mehr an Bedeutung.  Sie eignet sich u.a. auch hervorragend um seinen Körper zu entsäuern.

Verwendung von Melasse

 

Die reine Zuckerrohrmelasse ist ein Konzentrat und schmeckt nicht gerade übermäßig gut.  Um jedoch von der gesundheitsförderlichen Wirkung zu profitieren, ist es besser die reine unbehandelte Rohrmelasse zu bevorzugen und auf verarbeitete Produkte wie z.B. Edelmelasse, Speisemelasse oder Apothekermelasse zu verzichten. Nach Möglichkeit sollte man die Melasse nicht pur zu sich nehmen (wäre auch eine geschmackliche Zumutung) sondern mit etwas heißen Wasser verdünnen bzw. in einem heißen Tee auflösen. Die schwarze Rohrmelasse kann aber auch in Joghurt, Frühstücksmüsli oder andere Lebensmittel eingerührt werden. Die empfohlene morgendliche Tagesdosis eines Erwachsenen liegt bei 1-2 Teelöffeln, bei Kindern entsprechend weniger (ca. 1 Teelöffel). In Zeiten erhöhten Vitaminbedarfs (Erkältungszeit, Stress, sportliche Betätigung) kann man auch etwas mehr Melasse zu sich nehmen. Melasse hat keine Nebenwirkungen.

Die Heilwirkung der Melasse

 

Die Melasse entfaltet ihre gesundheitliche Wirkung durch den Ausgleich von Mangelerscheinungen.  Viele Krankheiten können verhindert oder auch geheilt werden, wenn ein vorhandener Mangel an Vitaminen, Spurenelementen,  Mineralstoffen oder auch essenziellen Amino- und Fettsäuren ausgeglichen wird. Die Melasse eignet sich als natürliches Lebensmittel hervorragend dafür Mangelerscheinungen auszugleichen.  Am besten kann man die Melasse mit dem auf das jeweilige Leiden abgestimmten Kräutertee kombinieren, um somit von der Heilwirkung des Tees und der Melasse zu profitieren.