Natürliche Gesundheitstipps

Natürliche Gesundheitstipps

Naturheilmittel Gesundheitstipps

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis:

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lebensmittel die glücklich machen – Happy Food

Happy Food



Happy Food
Happy-Food
Es gibt Lebensmittel deren Inhaltsstoffe und deren Zusammensetzung aus Mineralien, Fetten und Vitaminen stark dazu beitragen können, dass wir uns glücklicher und ausgeglichener fühlen. Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl die Schokolade die als Stresshelfer dienst und gut für die Nerven ist. Aber auch viele andere Lebensmittel können glücklich machen und dazu beitragen, dass wir ein positives und ausgeglichenes Leben führen. Im Folgenden möchte ich ein paar Lebensmittel vorstellen, die unseren Stoffwechsel so beeinflussen, dass Glückshormone ausgeschüttet werden.




 

Serotonin – Das Glückshormon

Der Botenstoff Serotonin, der oft auch als Glückshormon bezeichnet wird, steuert neben zahlreichen Körperfunktionen auch unsere Stimmung. Wenn viel Serotonin in unserem Hirn vorhanden ist, fühlen wir uns im Allgemeinen sehr wohl. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Lebensmittel in denen Serotonin steckt, uns auch glücklich machen. Das Serotonin muss nämlich von unserem Gehirn gebildet werden und dazu benötigt es Tryptophan. Dieser Eiweißbaustein kommt vor allem in Fleisch und Milchprodukten vor. Am idealsten sind jedoch Lebensmittel die einen niedrigen Eiweiß- und einen hohen Tryptophan Gehalt haben. Die idealen Lebensmittel wären demnach:
Bitterschokolade, Feigen, Datteln, Nüsse (besonders Cashew-Kerne), Papaya, Bohnen (besonders Sojabohnen) sowie Samen (Sonnenblumenkerne, Sesam, Amaranth, Quinoa, Hafer, Hirse, Weizenkeime) und Pilze.

 

Omega-3-Fettsäuren – Balsam für die Seele

Damit genügend Tryptophan in unser Gehirn geschleust und somit das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird, benötigen wir Omega-3-Fettsäuren. Ein niedriger Omega-3-Blutspiegel kann zu einem Serotoninmangel und somit auch zu Depressionen führen. Diese Lebensmittel/Lebensmittelergänzungen sind die idealen Omega 3 Quellen: Lachs, Makrele, Walnüsse, Leinsamen, Chia-Samen, Leinöl, Rapsöl, Schwarzkümmelöl, Fleisch und Milch



Gute Laune durch Tyrosin

Der Eiweißbaustein Tyrosin ist im Gegensatz zum beruhigenden Tryptophan ein Wachmacher. Tyrosin wird von Medizinern oft bei Angstzuständen und leichten Depressionen empfohlen. Diese Lebensmittel sind ideale Tyrosin Quellen:, Linsen, Camembert, Parmesan, Huhn, Rind, Cashewnüsse, Makrele








Vitamin B Komplex für ruhige und starke Nerven


Die Vitamine B1, B2, B3, B6, B12 und Folsäure sind wichtig für die Nerven. Nervosität und Niedergeschlagenheit können Anzeichen für einen Vitamin B Mangel sein. Um sein Vitamin B Depot aufzufüllen eignen sich folgenden Lebensmittel besonders gut: Vollkornprodukte, Leinsamen, Pistazien, Avocado, Sojabohnen, Sesam, Eigelb, Spinat, Brokkoli, Rinderleber, rote Bete, Bierhefe.