Natürliche Gesundheitstipps

Natürliche Gesundheitstipps

Heilmittel Gesundheitstipps

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis:

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sckokolade gegen Husten

Schokolade Kakao Husten
Schokolade Quelle: Pixabay

Reizhusten – Schokolade wirkt besser als Hustensaft



Ein neues Hausmittel gegen Husten dürfte viele Schokoladenfans aufhorchen lassen. Eine britische Studie kam zu dem Ergebnis, dass Schokolade besser gegen Husten wirkt als Hustensaft. Verantwortlich dafür ist der Wirkstoff Theobromin, der vor allem in dunkler Zartbitterschokolade mit hohem Kakaoanteil vorhanden ist. 





Dunkle Schokolade – die gesunde Alternative zum Hustenstiller


In einer Studie der University of Hull im englischen Yorkshire wurden 163 Patienten, die an Husten litten, behandelt. Eine Hälfte der Patienten bekam hierfür einen Hustenstiller mit dem Wirkstoff Codein verabreicht, die andere Hälfte der Patienten behandelten die Forscher mit einem Präparat, welches den in Schokolade enthaltenen Wirkstoff Theobromin enthält. In der Studie wirkte das Präparat mit Theobromin weitaus besser als der konventionelle Hustensaft mit Codein. Der Grund liegt in der hustenstillenden Eigenschaft von Theobromin welcher die Aktivität der Nervenenden blockiert und somit der Hustenreiz stillt. Aber auch die Konsistenz der Schokolade hilft den Husten zu stoppen. Durch das Kauen der Schokolade entsteht ein zähflüssiger Brei, der sich wie ein Schutzfilm über die Schleimhäute im Rachenraum legt und dort eine beruhigende Wirkung entfaltet.


Frei von Reizhusten ohne Suchtfaktor


Im Gegensatz zu Hustenstillern mit Codein, macht Schokolade nicht abhängig und hat auch ansonsten keine Nebenwirkungen – außer, dass vielleicht bei übermäßigen Verzehr ein paar kleine Fettpölsterchen entstehen. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass der hustenstillende Wirkstoff Theobromin ein sogenanntes Alkaloid ist. Dies ist eine organische Verbindung, die in Kakao vorkommt. Daher ist es empfehlenswert eine Schokolade mit hohem Kakaoanteil zu wählen.




Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare:

Kommentar posten